Spiele Roulette wie ein Profi!

Roulette spielen ist einfach, da wollen wir Ihnen nichts vormachen und es ist auch nicht unsere Aufgabe, Ihnen zu erklären, dass es auch im Roulette Regeln gibt, welche Sie auf www.roulette.media genauer erläutert finden. Doch meist sind diese intuitiv verständlich. Man setzt seine Chips auf eines der Felder und bekommt die Gewinne entsprechend ausgezahlt nachdem die Kugel gefallen ist. Soweit so gut. Aber ist es nicht langweilig, im Trüben zu fischen und nicht zu wissen, warum man nun eigentlich gewonnen hat und wie die Chancen genau stehen?

Wir sind der Meinung, Roulette macht am meisten Spaß, wenn man genau weiß, was man macht. Deshalb haben wir einen Ratgeber für Roulette entwickelt, der Sie in wenigen Minuten in die Details dieses wunderbaren Spiels einführt. Einmal gelesen, für immer verstanden!

Beachten Sie den Unterschied zwischen äußeren und inneren Wetten!

Äußere Wetten sind die Wetten, die am äußeren Teil des Teppichs angeordnet sind. Diese Wetten sind beispielsweise Wetten auf eine Farbe, oder gerade bzw. ungerade Zahlen. Es erklärt sich von selbst, dass die Wahrscheinlichkeit, einen richtigen Tipp abzugeben bei ca. 50% liegt und der Gewinn dann 100% betragen muss.

Innere Wetten sind Wetten auf eine Zahl, zwei Zahlen, vier Zahlen, eine oder mehrere Spalten oder Linien. Wenig überraschend kann man sagen, dass die Gewinne für solche Wetten sehr viel höher liegen als die äußeren Wetten. Natürlich sind die Wahrscheinlichkeiten, mit einer solchen Wette richtig zu liegen auch sehr viel geringer. Auf onlineroulette.expert finden Sie auch noch weitere Tipps und Tricks zu diesem Thema.

Gibt eine Möglichkeit, die Gewinne zu erhöhen?

Es gab unter Spielern immer wieder das Gerücht, dass man durch gewisse Tricks das Casino schlagen kann. Diese Aussage könnte nicht weiter von der Realität entfernt sein.

Albert Einstein hat es so ausgedrückt: „Niemand kann im Roulette gewinnen, es sei denn er stielt Geld vom Tisch, während der Croupier nicht hinsieht!“

Lange Zeit existierte das Gerücht, dass das Rad beim Roulette nicht ausgeglichen wäre und daher manche Zahlen öfter vorkommen als andere. Es gäbe eine schwere Seite, auf der die Kugel öfter landet, meinen viele selbsternannte Experten auch heute noch. Dies ist nicht der Fall. Die Ergebnisse beim Roulette werden schon seit langem gespeichert und statistisch ausgewertet, bevor die Ausstattung überhaupt zugelassen wird. Es gibt übrigens auch keine Möglichkeit des Dealers, die Kugel zu steuern, ansonsten könnte der Dealer gemeinsame Sache mit einem eingeweihten Spieler machen.

Stürzen Sie sich nicht Hals über Kopf ins Roulette!

Es gibt immer wieder Scharlatane, die denken, man kann beim Roulette mit einer überlegenen Strategie zu Gewinnen kommen. Dabei sind dies immer neue Abwandlungen der Martingale. Diese Strategie beruht auf dem Verdoppeln des Einsatzes bei einem Verlust. Die Idee dahinter, ist einfach: Da sich die Einsätze quadratisch steigern, kann man mit einem einzigen Gewinn alle vorhergehenden Verluste ausgleichen.

Das stimmt zwar, aber wer sagt, dass es einen Gewinn gibt. Im schlechtesten Falle ist man nach 5 Spielrunden pleite und muss nach Hause gehen. Diese Strategie ändert nichts an den Wahrscheinlichkeiten und ist damit nur riskant, sonst nichts.

Dem RTP ist es übrigens egal, auf welche Felder Sie setzen, im Europäischen Roulette beträgt der Hausvorteil immer ca. 2,7%. Die Gewinne steigen immer proportional mit der sinkenden Wahrscheinlichkeit und umgekehrt.